Zwischen Solidarität und Wettbewerb – Geschwister in Familienunternehmen

Heft 10 der Schriftenreihe des Instituts

Das konstruktive Miteinander in der Geschwistergesellschaft ist die Voraussetzung für den langfristigen Erhalt des Unternehmens im Eigentum der Familie. Bei der Gestaltung der Nachfolge ist die Thronfolge nicht mehr der Regelfall. Im Gesellschafterkreis, zwischen Tätigen und Nichttätigen und in Geschäftsführungsteams kommt es häufig zu Rivalitäten. Anhand von Fallbeispielen werden typische Konflikte und Wege, wie sie gelöst werden können, vorgeführt.